Michael Schober

Ist ERP faaaaaaaaaaaad?

ERP = Enterprise Ressource Planning

Bevor ich mit dem eigentlichen Text beginne: Sollte Ihnen ERP kein Begriff sein, lesen Sie bitte in „der Ingenieur“ Ausgaben 2006/03, 2007/02 und 2009/02 in dieser Kolumne nach.

Ja! ERP ist faaaaaaad! – Wenn …

… man sich darauf beschränkt nur die abgebildeten betriebswirtschaftlichen Abläufe zu betrachten. Wenn man sich aber mit den menschlichen Aspekten beschäftigt und auch ein offenes Auge und Ohr für die ERP-Hoppalas hat, dann kann ERP schon auch Spaß machen! Mit ein paar Auszügen aus meinem „CabarERP – Erfahrungen aus 30+ Jahren im ERP-Geschäft“ möchte ich meinen Beitrag für Ihre leichte Sommerlektüre 2011 beisteuern.

There is no place like 127.0.0.1 !

<< Foto RAND EINFÜGEN >> 127.0.0.1 ist die localhost Netzwerkadresse des soeben genutzten Rechners (unter IPv5). Also sozusagen „Daham“! Der nette Herr von der RAND Corporation anno 1954 wusste davon nichts als er das Model eines Homecomputers wie er im Jahr 2004 aussehen werde vorstellte. Sicher haben auch Sie genau so eine Gerät zu Hause, oder? Denn: „Durch die Programmiersprache Fortran und das Fernschreiberinterface wird er einfach zu bedienen sein!“

Ordentliche Datenarchivierung anno 1979

Damals „gehörte“ die EDV zumeist der Buchhaltungsabteilung. Als der Chef auf Urlaub war haben seine Mitarbeiter brav gesichert. Kurz nach dem Urlaub wieder ein EDV-Termin – ich spiele eine neue Software ein und – die Daten sind kaputt! – Kein Problem ist ja alles gesichert! Auf diesen 5“ Disketten – wo sind sie denn? Natürlich sauber abgelegt in einem Ordner inkl. Lochung der Kartonhülle – und den darin enthaltenen Disketten! Der Leiter der Finanzbuchhalter wurde blass – nachbuchen der letzten 4 Wochen – Erholung in Sekundenbruchteilen vernichtet.

Plankostensätze in staatsnahen Betrieben anpassen

Allen Betriebstechnikern bzw. Wirtschaftingenieuren wird diese Geschichte wahrscheinlich besonders gefallen. Üblicherweise werden Plankostensätze für ein Jahr ermittelt und Abweichungen der Auslastung, Beschäftigung, Tarife, .. gegen die Planwerte dargestellt. Der Produktionsleiter wollte unbedingt in der Software die Plankostensätze immer dann anpassen, wenn ein Auftrag ausfiel oder einer dazukam, weil dadurch ja die Fixkosten anders aufgeteilt werden. Vielleicht habe ich damals zu vehement dagegen argumentiert, dass er nicht bei uns kaufen wollte. Aber wieso überrascht es mich nicht, dass der Betrieb verschwunden ist?

Toleranz für große und kleine Zahlen

Ware in ca. 20kg Säcken mit schwankendem Sackgewicht. Szene 1 – IT-Abteilung: Im abzulösenden EDV-System wurden Gebinde und bei jeder Abfassung gewogen und auf 6 Nachkommastellen (0,000001 kg!) das Durchschnittsgewicht der Säcke berechnet. Dass muss auch künftig so sein! Szene 2 – Einkaufsabteilung: Die Sackware für einen Wareneingang kommt auf Klein-LKWs aus dem Balkan über einen Zeitraum von mehreren Wochen. Da kg bestellt werden ergibt sich eine Liefertoleranz von +/- 200 Säcke. Die abweichende Anzahl Säcke wird bei der letzten Abfassung einfach ausgebucht.

Warum Software nicht fehlerfrei ist?

Weil Programmierer nichts dem Zufall überlassen! In den Zeitaufzeichnungen einen Mitarbeiterin im Jahr 1994 fand ich gerade noch bevor es an den Kunden verrechnet wurde: „1,25 Stunden FEHLER spezifiziert“

Und zum Schluss ein kleiner mathematisch-phsykalischer-English-Exkurs für echte Ingenieure Engineers and scientists will never make as much money as business executives. A rigorous mathematical proof explains why this is true:

Postulate 1: Knowledge is power

Postulate 2: Time is money

As every engineer knows: “Power = Work/Time”
Since “Knowledge = Power” and “Time = Money” then “Knowledge = Work/Money” solving for “Money” -> we get: “Money = Work/Knowledge” Thus, as knowledge approaches zero, money approaches infinity regardless of work done.

Conclusion: The less you know, the more you make (but you probably knew that already J)

Mit scherzlichen Grüßen
Michael Schober

PS: Eine der Geschichten ist eine „Ente“ senden Sie mit Ihren

PPS: Zum Beispiel für Ihre Firmenfeier oder einen Projektkick-Off ist das CabarERP auch buchbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.