Michael Schober

Webconférencier @ Agenda Europe 2035

Eine Premiere: Auch für mich!

Eine ganze WEBKONFERENZ den ganzen Tag zu moderieren ohne auch nur EINEN physischen Kontakt mit den Sprechern- Vom Publikum logischerweise ganz zu schweigen. Ein wenig kenne ich das Gefühl schon von meinem Distancelearning Lehrgang, den ich vor Jahren an der FH-Technikum Wien gehalten habe. Kamera läuft ist wie die freundloiche Aufforderung des Wieners an einen ungebetenen Vortragenden:
„Red’s in a Sackl und stöls fua de Tia!“
Entsprechend der Start meinerseits gefühlt etwas holprig und ziemlich nervös 🙂 aber:
Live is live!
Um den Vorträgen zu folgen: Kopfhörer rauf – Zuhören mitnotieren, – kurz bevor nächste SprecherIn kommt Kopfhörer runter und auf vorherigen Vortrag eingehen – nächsten anmoderieren. Hektische Technik im Hintergrund durch Moderation so gut wie möglich „verstecken“. Wenn was gar nicht funktioniert, manchmal auch überlang über alles mögliche reden, bis es der erlösende Daumen hoch geht von der Regie.
Oder wenn just bei der Abmoderation die Batterie meines Mikrophones – auf der EMPFÄNGERSEITE! – leer ist 🙂 !
Aber unterm Strich für eine fast adhoc Premiere durchaus gelungen! Und die Hoppalas sind der Beleg, dass es großteils Live war!

Schauen Sie sich das an:

(Bei Minute 8 geht es los!)

mir aufgefallen zum neuen Format sind ….

Vorteile:

  • keine bzw. kaum Reisen und Transporte für Vortragende und Publikum.
  • jeder kann im Chat mit jedem „quer über den Raum reden“ OHNE störende Nebengeräusche im Publikum zu verursachen
  • wenn aus dem Publikum wer kurz raus muss und wieder reinkommt, knallen keine Türen im Vortragssaal
  • alle können alles nachsehen und hören
  • und mehr Teilnehmer als in den physischen Raum hineingepasst hätten!

Nachteile:

  • Tonqualität bei einigen TeilnehmerInnen sehr schlecht (es braucht den Breitbandausbau :-)!)
  • technische Skills und Umgang mit Kamera ist noch nicht Basiswissen in der Gesellschaft (nicht von Unten filmen, Ausleuchtung, Hintergrund, Kameraqualität, Echo im Raum, …)
  • Networking in den Kaffeepausen und nachher muss anders organisiert werden

Nachgang – Testemonial:

… ein sehr herzliches Danke an Herrn Josef Hoellwieser für die Kontaktaufnahme via XING mit DIESER Nachricht:
„Wurde auf Sie durch die Moderation der VÖWA-Veranstaltung ‚Digitalisierung in der Europäischen Union. Österreichs Weg zurück vom Mittelfeld zum Spitzenfeld‘ aufmerksam. Jedenfalls GRATULATION zu dieser tollen Moderation (kompetent, spritzig, witzig, etc.) Die gesamte Veranstaltung war TOP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.